KOMPASS

Mit Münster nehmen bereits mehr als die Hälfte aller südhessischen Städte und Gemeinden an der Sicherheitsinitiative KOMPASS teil. Münster ist nun die 40. KOMPASS-Kommune in Südhessen und die 15. Kommune im Landkreis Darmstadt-Dieburg. KOMPASS (die Abkürzung steht für KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) ist ein Angebot des hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden in Hessen. Es zielt auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Polizei, Kommune und den Bürgerinnen und Bürgern ab. Die hessische Polizei bietet an, gemeinsam mit den Kommunen und den Bürgerinnen und Bürgern spezifische Sicherheitsbedürfnisse wie beispielsweise Sorgen und Ängste der Bevölkerung zu erheben, zu analysieren und gemeinsam ein passgenaues Lösungsangebot zu entwickeln.

Bürgerbefragung beendet!

Danke für Ihre Teilnahme an der KOMPASS-Bürgerbefragung. Wir informieren in Kürze über die Ergebnisse.

Logo KOMPASS

Münsters Schutzmann vor Ort

Eine wichtige Schlüsselfigur von KOMPASS stellt Polizeihauptkommissar Michael Becker dar. Er steht als sogenannter Schutzmann vor Ort für die Belange der Bürgerinnen und Bürger in Münster zur Verfügung. Michael Becker wird, wie auch bereits in der Vergangenheit, weiterhin als Ansprechpartner präsent sein und im engen Austausch mit der Kommune und deren Anwohnern stehen. Bei regelmäßigen Sprechstunden im Rathaus haben Bürgerinnen und Bürger zudem die Möglichkeit, in ruhiger, geschützter Umgebung ihre persönlichen Anliegen und Fragen zu klären.

Bildunterschrift: Polizeihauptkommissar Michael Becker bietet im Münsterer Rathaus Bürgersprechstunden an. Foto: GM/Meike Mittmeyer-Riehl
Foto: GM/Meike Mittmeyer-Riehl

Die Termine für die offenen Bürgersprechstunden sind:

Donnerstag, 4. April 2024, 10:00 Uhr
Donnerstag, 6. Juni 2024, 14:00 Uhr
Donnerstag, 4. Juli 2024, 10:00 Uhr
Donnerstag, 5. September 2024, 10:00 Uhr
Freitag, 4. Oktober 2024, 10:00 Uhr
Donnerstag, 7. November 2024, 10:00 Uhr

Die Sprechstunde findet in Raum 7A im Erdgeschoss des Rathauses statt (die kleine Treppe hoch im Flur des Einwohnermeldeamts), per Aufzug ist das Zimmer barrierefrei erreichbar. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei großem Andrang kann es ggf. zu Wartezeiten kommen.

Telefonisch ist Michael Becker bei Rückfragen unter 06071 9656-226 zu erreichen. Bitte beachten: Die Sprechstunde ist NUR für Beratungen gedacht. In akuten und lebensbedrohlichen Notfällen muss weiterhin der Notruf 110 gewählt werden. Die allgemeine Rufnummer der Polizeistation Dieburg lautet: 06071 96560.