Info-Veranstaltung Schlaganfall: Vom Schlag getroffen

10.07.2018

- Kategorien: Büchereien,
Brigitte Ganz von der katholischen Erwachsenenbildung und die beiden Münsterer Autorinnen Meike Mittmeyer-Riehl und Karin Ann Müller (von links) freuen sich auf viele Zuhörer bei der Veranstaltung „Schlaganfall – Erfahrungen und Wissenswertes“ am 25. August im Storchenschulhaus. Foto: GM/Jasmin Frank

Er ist die zweithäufigste Todesursache Deutschlands und seine Gefahren werden nach wie vor oft unterschätzt: der Schlaganfall. Was genau dabei im Körper passiert, wie Betroffene damit umgehen und wieso der Schlag sogar sehr junge Menschen treffen kann, erfahren Interessierte bei einer Veranstaltung im Storchenschulhaus am Samstag, 25. August 2018 um 15 Uhr, organisiert von der Bücherei Münster und der katholischen Erwachsenenbildung St. Michael. Mit dabei sind ein Oberarzt des Klinikums Darmstadt sowie zwei Autorinnen und eine Schlaganfall-Betroffene aus Münster.

Ein Schlaganfall ist eine Durchblutungsstörung im Gehirn, die verschiedene Ursachen haben kann: Zu den häufigsten zählen zum Beispiel Blutgerinnsel und Arterienverkalkung. Wenn das Gehirn nicht mehr genügend Sauerstoff bekommt, treten Ausfallerscheinungen auf. Eine halbseitige Lähmung gilt zwar als ganz typisches Schlaganfall-Symptom, aber nicht in allen Fällen sind die Anzeichen so deutlich. Gerade das macht den Schlaganfall so gefährlich: Wenn die Symptome nicht früh genug erkannt oder ernstgenommen werden, kann die Erkrankung zum Tod oder zu gravierenden bleibenden Behinderungen führen.

„Ein Schlaganfall ist immer lebensbedrohlich“

„Ein Schlaganfall ist immer eine lebensbedrohliche Notfallsituation. Dabei kann eine frühe Behandlung Leben retten und eine Behinderung vermeiden“, sagt Dr. Günter Hedtmann, Oberarzt der Neurologie am Klinikum Darmstadt. Um auf diese Themen aufmerksam zu machen und für die Gefahren des Schlaganfalls zu sensibilisieren, laden die Bücherei Münster und die katholische Erwachsenenbildung für Samstag, 25. August 2018 um 15 Uhr zu einer Info-Veranstaltung ins Storchenschulhaus ein. Neben Dr. Günter Hedtmann, der die medizinischen Hintergründe erläutert und für Fragen zur Verfügung steht, sind auch zwei Münsterer Autorinnen – eine davon selbst Schlaganfall-Betroffene – dabei.

Meike Mittmeyer-Riehl war gerade einmal 24 Jahre alt, als sie 2012 einen Schlaganfall erlitt – als schlanke, sportliche Nichtraucherin aufgrund einer sehr seltenen Ursache. „Hartnäckig hält sich der Glaube, der Schlaganfall sei eine reine Erkrankung des Alters“, betont die heute 31-Jährige. „Zwar sind die meisten Schlaganfall-Patienten über 70, viele sogar über 80 Jahre alt. Dennoch kann der Schlag auch Jüngere treffen.“ Über ihre Erfahrungen hat sie ein Buch geschrieben, aus dem sie bei der Veranstaltung auszugsweise vorlesen wird.

Auch eine weitere Autorin aus Münster wird die Veranstaltung mit Auszügen aus ihrem Buch bereichern. Karin Ann Müller hat selbst zwar keinen Schlaganfall erlitten, hat sich aber für die Recherchen zu ihrem Buch „Das Lied des Prinzen“ intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, welche psychischen Auswirkungen ein Schlaganfall für Betroffene hat. „Das Buch handelt vom 45-jährigen Clemens, der nach einem Schlaganfall nicht so recht ins Leben zurückfindet“, schildert die Autorin. „Er ist verbittert, voller Hass auf sich und das Leben und quält sich von Tag zu Tag. Dabei macht er seiner Frau das Leben zur Hölle.“

Büchereileiterin Jasmin Frank und Brigitte Ganz von der katholischen Erwachsenenbildung St. Michael freuen sich auf eine abwechslungsreiche und informative Veranstaltung. „Wir bieten regelmäßig gemeinsam Info-Veranstaltungen und Lesungen zu verschiedenen aktuellen Themen an, zuletzt zu Demenz, und freuen uns immer über den guten Zuspruch der Bürger“, lobt Frank die erfolgreiche Kooperation.

Wann und Wo

Die Veranstaltung „Schlaganfall – Erfahrungen und Wissenswertes“ findet am Samstag, 25. August 2018 um 15 Uhr im Storchenschulhaus (Frankfurter Straße 3, über der Bücherei Münster) statt. Der Eintritt kostet 3 Euro. Die Veranstalter bitten um verbindliche Anmeldung per Mail an buecherei@muenster-hessen.de oder persönlich während der Öffnungszeiten der Büchereien Münster oder Altheim. Der Eintritt wird vor Ort bezahlt.

Bildunterschrift: Brigitte Ganz von der katholischen Erwachsenenbildung und die beiden Münsterer Autorinnen Meike Mittmeyer-Riehl und Karin Ann Müller (von links) freuen sich auf viele Zuhörer bei der Veranstaltung „Schlaganfall – Erfahrungen und Wissenswertes“ am 25. August im Storchenschulhaus. Foto: GM/Jasmin Frank