Großes Interesse an Rollator-Training vor dem Rathaus

06.12.2022

Gut besucht war das Rollatortraining vor dem Rathaus. Foto: Monika Grimm

Die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte der Gemeinde Münster, Monika Grimm, hatte vor Kurzem zu einem Rollator-Training ans Rathaus eingeladen. Als Expertin war die Sportwissenschaftlerin Christine Ries (Physio-Sports Ries in Münster) eingeladen. Los ging es im Rathausfoyer mit Informationen rund um die Rollator-Nutzung.

Dabei wurde vermittelt, wie man sicher vom Stuhl aufsteht, um dann den Rollator stabil zu nutzen. Danach folgten praktische Übungen im Außengelände, etwa Bordstein überwinden, Drehen bei engen Platzverhältnissen, Bewältigen von Schrägen, Nutzung der Handbremse und mehr. Überraschend war, dass kaum jemand wusste, wie die Handbremse beim Bewältigen von Schrägen unterstützen kann.

Insgesamt waren mehr als 20 Personen – zum Teil auch mit ihren betreuenden Angehörigen – gekommen und trotzen dem nasskalten Nebelwetter. Die älteste Teilnehmerin war 93 Jahre. Eine Person war sogar aus Ober-Ramstadt angereist, weil es dort kein solches Angebot gibt. Kompetent und souverän führte Christine Ries durch die Veranstaltung und wies auch auf die Bedeutung von Sturzprophylaxe-Kursen hin, die eine zusätzliche Unterstützung sein können. Interessenten können sich in der Physiotherapie-Praxis ihres Vertrauens darüber informieren.

Die Teilnehmenden bedankten sich am Schluss ganz herzlich bei der Trainerin, der Behindertenbeauftragten und auch der Gemeinde Münster, durch die dieses Angebot erst ermöglicht wurde.

Gut besucht war das Rollatortraining vor dem Rathaus. Foto: Monika Grimm
Gut besucht war das Rollator-Training im und vor dem Rathaus. Fotos: Monika Grimm