Willkommen in Münster (Hessen)

30.05.2017

- Kategorien: Pressemitteilungen,
Bürgermeister Gerald Frank und die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann präsentieren das neue Ortsschild mit der Aufschrift Münster (Hessen).

Münster heißt jetzt Münster (Hessen) – Verwechslungen mit der gleichnamigen Stadt in Westfalen sind damit künftig so gut wie ausgeschlossen. Um die Umbenennung offiziell zu machen, ziert die Namenserweiterung jetzt auch die Ortsschilder. Bürgermeister Gerald Frank und die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann haben die erste Ortstafel am Montag ihrer Bestimmung übergeben.

Fehlgeleitete Briefe, Konzertgäste, die im westfälischen Münster vergeblich nach einer Kulturhalle suchen, Klempner-Notdienste, die 300 Kilometer zu weit nördlich an ihrem vermeintlichen Einsatzort eintreffen: Der Ortsname Münster hat schon für so einige Verwirrung gesorgt – vor allem wegen der gleichnamigen Stadt in Nordrhein-Westfalen. Im südhessischen Münster hatte sich daher über die Jahre der Zusatz „bei Dieburg“ eingebürgert – nicht weniger verwirrend, schließlich ist Münster kein Stadtteil von Dieburg. Um ein für allemal Klarheit zu schaffen, machte sich Bürgermeister Gerald Frank für eine offizielle Umbenennung in Münster (Hessen) stark, die nur geringe Kosten mit sich bringt. Die Gemeindevertretung fasste den Beschluss bereits Ende 2016.

Vor Kurzem ist die Namensänderung, wie berichtet, offiziell durch das Hessische Innenministerium abgesegnet worden. Die Umbenennung fand landesweit Beachtung, der Radiosender FFH berichtete mehrfach. Um den neuen Namen nun auch nach außen hin für jeden sichtbar zu machen, werden die Ortseingangsschilder ausgetauscht.

„Ein Name ist identitätsstiftend“

Am Montag haben Mitarbeiter des Bauhofs im Beisein von Bürgermeister Gerald Frank und der Landtagsabgeordneten und stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Heike Hofmann, die erste neue Namenstafel am Ortseingang aus Richtung Dieburg montiert. „Heike Hofmann war das Bindeglied zwischen der Gemeinde und dem Innenministerium und hat der Umbenennung den Weg geebnet“, betont Bürgermeister Frank. „Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat“, sagt Hofmann, „ein Name ist immer identitätsstiftend und es ist wichtig, dass Münster eindeutig identifizierbar ist.“ Die übrigen Ortstafeln im Gemeindegebiet werden nach und nach ausgetauscht. Auf dass fehlgeleitete Briefe, Gäste und Firmen ab sofort der Vergangenheit angehören.

Foto: Aus Alt mach Neu: Die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann und Bürgermeister Gerald Frank präsentieren das neue Ortseingangsschild mit dem neuen Namenszusatz. Quelle: GM/mmi