Großes Interesse an der Entwicklung der Altstadt

07.11.2017

- Kategorien: Ortsentwicklung,

Rund 30 interessierte Bürger konnten sich am vergangenen Samstag bei einem Rundgang durch den alten Ortskern ein Bild von den Problemen, Herausforderungen und Chancen in der Münsterer Altstadt machen. Gemeinsam mit Bürgermeister Gerald Frank, Vertretern des Gemeindevorstandes, Stadtplanern, Professor Hans Joachim Linke von der TU Darmstadt sowie Kai Herd, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins, machten die Teilnehmer an verschiedenen Punkten Halt und kamen miteinander ins Gespräch, um neue Ideen für die städtebauliche Entwicklung der Altstadt zu sammeln.

Der Rundgang war Teil des Ortsentwicklungs-Projekts „AktVis“ („Aktion gemeinsame Vision – Ortsentwicklung Münster“), ein zu 100 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziertes Projekt, das den alten Ortskern rund um die Hintergasse ins Visier nimmt. Es wird auch von Studierenden reichlich geforscht. Zwei Studenten schreiben ihre Masterarbeiten über die Ortsentwicklung von Alt-Münster. Ein wichtiger Baustein ist die Bürgerbeteiligung: Im kommenden Jahr stehen Ansätze Bürgerworkshops zur intensiven Beschäftigung mit der Ortsentwicklung an.

Foto: GM/obs