Gemarkungsrundgang führt zu Kläranlage und Seerich

04.09.2017

- Kategorien: Kläranlage,
Die Kläranlage Münster steht im Fokus des diesjährigen Gemarkungsrundgangs am 10. September.

Der 30. Geburtstag der Kläranlage Münster ist in diesem Jahr Anlass, die Hightech-Anlage zur Abwasserreinigung beim Gemarkungsrundgang zu besuchen. Am Sonntag, 10. September, können sich Interessierte ein Bild über die Arbeit der Kläranlage zum Schutz der Umwelt machen. Weiterer Anlaufpunkt ist das Neubaugebiet „Im Seerich“.

Startpunkt des Gemarkungsrundgangs, zu dem der Gemeindevorstand die Bürgerinnen und Bürger aus Münster, Altheim und Breitefeld einlädt, ist am Haupteingang des Gersprenzstadions. Um 10 Uhr wird Bürgermeister Gerald Frank die Besucher begrüßen. Dann beginnt eine kleine Wanderung entlang des Werlacher Weges über die Beune weiter ins Neubauviertel „Im Seerich“, wo ein Überblick über die Planungen in dem Gewerbe-, Misch- und Wohngebiet gegeben wird.

„Was passiert, nachdem ich die Spülung gedrückt habe?“

Anschließend führt der Weg zur Kläranlage, die ihr Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür begeht und zu einer Besichtigung einlädt. Wer schon immer mal wissen wollte, was passiert, nachdem man die Spülung betätigt hat, der sollte diese Gelegenheit des Tags der offenen Tür unbedingt nutzen.

Die Besucher erwartet ein interessanter Rundgang mit Einblick in die hochtechnologische Anlage, die aus grauem, schmutzigem Abwasser geklärtes, sauberes Wasser macht, das in die Gersprenz eingeleitet wird.

Nach der Besichtigung führt der Weg zurück an den Ausgangspunkt ins Gersprenzstadion, wo zum Ausklang eine hausgemachte Suppe und Getränke warten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt

Wer Fragen hat, kann sich gerne unter der Rufnummer 06071 3002-111 an Frau Simone Bohländer (Sekretariat des Bürgermeisters) wenden.

Foto: Die Kläranlage Münster steht im Fokus des diesjährigen Gemarkungsrundgangs am 10. September. Quelle: GM